Ein mitreißendes Album wurde erschaffen: mit einem Banjo, einem Orchester, einem Aufbrausen wie bei einem Soundtrack und mit der eindringlichen Stimme des Sängers Bayden aus New South Wales.

“The more and more I grow up into the disconnected, artificial world that we live in, the faster I run towards the creation of my own excessive and emotive musical world. My own little universe that I have shaped and filled with my inspirations and dreams.” (Packwood)

Sein Album erscheint heute, tretet ein in seine Musikwelt und bleibt ein bisschen.

Advertisements