penguin australian classics

Australische Klassiker bekommen neue Aufmerksamkeiten. Und neue Designs! Zwei Verlage haben sich dran gemacht, Literatur von damals neu aufzulegen: Text Publishing und Penguin Australia. Auch wenn man das als Literaturabsolventin wohl kaum sagen darf: die Covers sind wunderschön.

Der Antrieb hinter der Neuauflage der Klassiker ist ebenfalls bemerkenswert, ja, eigentlich nötig. Australische Literatur hat noch nicht lange seinen festen Platz im Unilehrplan, viele Klassiker gab es nicht mehr neu zu kaufen. Michael von Text Publishing erklärte die Motivation in The Age. Mittlerweile hat Text Publishing stolze 100 Klassiker neu verlegt!

Und hübsch sind sie. Helen Garners Monkey Grip könnte im neuen Look sogar meine alte zerfledderte Ausgabe zersetzen, die ich einmal bei AbeBooks gekauft habe. Mein Buch hat kleine Mängel: Man muss die Seiten fest zusammen halten, sonst fällt die Hälfte raus. Und die Seiten wurden verkehrtherum in den Umschlag gebunden – das heißt, man öffnet das Buch immer verkehrt herum. Jedenfalls ich, obwohl ich es doch schon ziemlich gut kenne… Habe Sätze unterstrichen, kleine Eselsohren für besondere Seiten geknickt, es an die beste Freundin verliehen. Es fängt an, eine weitere Geschichte zu haben.

Aber ich könnte die Unterstreichungen natürlich auch übertragen, und es nochmal neu entdecken…

text classics

Advertisements