Archive für Beiträge mit Schlagwort: australische Magazine

Foto: Smith Journal

Die Australier lieben ihren Kaffee – jemand erzählte mir einst sogar, dass sie den Kaffee ernster nehmen als die Italiener, ihn besser lagern, mahlen, pressen, trinken. Das mag sein, aber etwas anderes ist ganz sicher: sie haben wunderschöne Kaffeeplätze. Mit alten Traktorensitzen, Holztischen, blechernden Klappstühlen, schönen Kaffeekartendesigns. Sie wissen, wie sie die Schiene des Industrial Design und Vintage vereinen und richtig gut aussehen lassen, umweht von einer duften Kaffeefahne.

Das Männermagazin Smith Journal hat diesem Kaffeethema nun eine eigene Rubrik gewidmet: Cup o’Joe. Ich erwarte schöne, smithjournalische Fotos von Kaffeeplätzen, rieselnden Bohnen und schlichtweg Einblicke in schöne dritte Orte.

PS: Es war wieder eine ganze Weile ruhig auf der Australian Postcard. Das heißt nicht, dass keine australischen Schnipsel in meinen Posteingang, in meinen Facebook Newsfeed, in meinen echten Briefkasten flatterten. Die kamen rein. Sie blieben hängen in meinem Kopf. Doch ich behielt sie für mich, nicht, um Geheimnisse zu haben. Aber manchmal kann man nicht darüber beschreiben, wenn es dich immer noch berührt. Die Gefahr ist zu groß, sich wieder davon zu sehnen. Lassen wir es drauf ankommen; vielleicht werde ich wieder regelmäßiger posten, um Australien nach Deutschland zu holen.

Magazine sind meine Welt und ich könnte sie wohl wie meinen Lebenslauf chronologisch und thematisch auflisten. Von Minnie Maus über Young Miss, bis hin zu Neon und Brigitte.
Doch neue Länder haben neue Sitten und neue Magazine. Ich werde mich an den Kiosks in Australien umschauen, durch Magazine blättern, sie ganz durchlesen oder nur Bilder anschauen, meine neuen Zeitschriften finden und vielleicht auch eure. Die erste Vorstellungsrunde folgt nun; blättert mit mir durch die aktuelle Ausgabe von frankie.

Die Unterüberschrift ist länger als der Name, unterstreicht frankie aber schön. Gefüllt ist das Magazin mit Design, Kunst, Fotografie, Fasion, Reisen, Musik, Zuhause und dem Leben. Ein Mädchen sitzt auf dem Cover, sie schaut verschlafen und nicht so motiviert wie der Satz, der auf dem Cover zur Kreativität aufruft: „Makers & Thinkers: This one’s for you“. Den Rest des Beitrags lesen »

%d Bloggern gefällt das: